Skulpturenpark Ennetbuergen

Roland Herzog

1967 in Schwyz, lebt in Zürich

«unter Tage», 7 - teilig, 2007, Bronze
In einem Feld fallen die verstreut gesetzten, kleinen Erdhügel kaum auf. In Bronze gegossen schaffen die aufgeworfenen Häufchen über die Patinierung ein beinahe perfektes Trompe-l’oeil. Nur wer sich in Flora und Fauna auskennt, weiss um die kleine Differenz, nur, wer zum zweiten Mal die Hügel sieht, nimmt einen unnatürlichen Stillstand war. Das ist ein bewusst unscheinbares Werk: Eine Hommage an die unsichtbaren Dinge im Leben. Was unter und in der Erde geschieht bleibt uns verborgen. Das Leben des kleinen Verursachers kommt selten ans Tageslicht. Unerkannt bleibt sein Leben in der Nacht der Erde. Die Oberfläche zeigt nur eine Existenz, nicht aber das Wirken. Die Verstrickungen unter Tage bleiben zu ergründen.